Handball Zofingen – SG Langenthal/Huttwil 20:13 (12:5)

 Das Rückspiel gegen Zofingen fand ausnahmsweise unter der Woche, letzten Donnerstag statt, da das Spiel aufgrund der Langenthaler Fasnacht verschoben wurde.

Die erste Begegnung mit Zofingen verlief für die SG überhaupt nicht erfreulich mit 14 Toren im Rückstand. Also galt an diesem Donnerstagabend das Spiel zu zeigen, welches sich die Mannschaft in den letzten Spielen erarbeitet hat.

Das Damen 2 hatte Abwesenheiten von eigenen Spielerinnen zu verbuchen, deshalb wurden sie von Sandra Schmitz und Melanie Egger unterstützt. Danke den beiden an dieser Stelle für den tollen Einsatz.

Der Einstieg ins Spiel gelang der SG Langenthal/Huttwil nicht. Die Gäste blieben sehr zurückhaltend, sowohl in der Verteidigung wie auch im Angriff. Der Respekt vor der zweitplatzierten Mannschaft schien zu überwiegen. Zofingen nutzte diese Chance selbstverständlich und verschaffte sich einen sicheren Vorsprung von sieben Toren bereits nach den ersten zwanzig Minuten. Darauf erwachten die Gäste dann doch langsam und packten vor allem in der Verteidigung mehr an. Schnell wurde erkannt, dass so auch diese Gegnerinnen im Zaun gehalten werden können. Jedoch musste sich die SG in der ersten Halbzeit klar geschlagen geben, mit fünf erfolgreichen Torabschlüssen ist leider auch nichts anderes zu erwarten.

Nach der Pause konnte eine klare Steigerung festgestellt werden. Die Motivation, sich nicht wie im ersten Spiel gegen Zofingen geschlagen zu geben überwiegte. Die Freude am Spiel kehrte zurück, nicht zuletzt weil auch das Zusammenspiel besser funktionierte als noch in der ersten Halbzeit.

Das Endresultat reichte zum Schluss leider nicht für zwei Punkte, jedoch mit einer unentschiedenen zweiten Halbzeit (8:8) konnten die Damen der Spielgemeinschaft trotzdem zeigen, was in ihnen steckt.

Am kommenden Samstag findet bereits das nächste Meisterschaftsspiel gegen Interlaken Bödeli in der heimischen Hardturnhalle statt.

 

Telegramm:

Handball Zofingen – SG Langenthal/Huttwil 20:13 (12:5)

Strafen:

SG Langenthal/Huttwil: 3x Verwarnung, 1x 2 Minuten-Strafe

Handball Zofingen: 3x Verwarnung, 1x 2 Minuten Strafe

SG Langenthal/Huttwil: Alexandra Brendel, Gaensslen Vera, Ischi Marlène (3/2), Müller Barbara (1), Nyffeler Stefanie, Reist Claudia, Schreier Nicola (2), Sommer Patricia (1), Egger Melanie (4), Schmitz Sandra (2)

Abwesend: Stauffer Christine (verletzt), Minder Isabel (verletzt), Eiholzer Jasmin Müller Caroline, Schmid Susanne, Rothenbühler Miriam

Verfasserin: Claudia Reist