SG Langenthal/Huttwil Damen 3. Liga – HV Langenthal Damen 2. Liga 9:34 (3:12)

Der Start im neuen Jahr begann für die Langenthalerinnen und Huttwilerinnen mit dem Regionalcupspiel gegen die erste Damenmannschaft des HV Langenthals. Die erste Runde des Cups konnte die SG gegen den TV Solothurn für sich gewinnen, so kam es zu dieser Konstellation.

Dass dieses Spiel für die SG kein Zuckerschlecken werden würde, war dem Damen 2 durchaus bewusst, schliesslich kennt man die Gegnerinnen gut. Dies sollte aber auch ein Nutzen sein und eine gute Vorbereitung für die Rückrunde.

Im Spiel selber konnten seitens der SG einige erwähnenswerte Spielzüge verbucht werden. Im richtigen Zusammenspiel wurden Lücken in der Verteidigung der Gegnerinnen herausgespielt. Leider mangelte es dann oft an präzisen Abschlüssen oder genügend Effizienz der Spielerinnen. Solche, sowie auch andere technische Unsicherheiten führten dazu, dass im ganzen Spiel nur neun Tore erzielt wurden. Zudem war das Damen 1 konditionell wie auch technisch überlegen, mit schnellen Anspielen und einigen Gegenstössen fanden sie das richtige Rezept um sich problemlos einen sicheren Torabstand zu verschaffen. Im regulären Angriff der Gegnerinnen zeigte die SG keine schlechte Verteidigungsarbeit. Ein Sieg blieb jedoch aussichtslos.

Die SG Langenthal/Huttwil wünscht dem Damen 1 jedenfalls weiterhin viel Erfolg und drückt die Daumen für das Halbfinale.

 

Telegramm:

SG Langenthal/Huttwil Damen 3. Liga – HV Langenthal Damen 2. Liga 9:34 (3:12)

Strafen:

SG Langenthal/Huttwil: 3x Verwarnung, 2x 2 Minuten-Strafe

HV Langenthal: 2x Verwarnung

SG Langenthal/Huttwil: Alexandra Brendel, Bär Miriam (1), Gaensslen Vera (1), Ischi Marlène, Müller Barbara, Müller Caroline (2), Nyffeler Stefanie, Reist Claudia, Schreier Nicola (3), Schmid Susanne (1), Sommer Patricia

Abwesend: Stauffer Christine (verletzt), Minder Isabel, Eiholzer Jasmin

Verfasserin: Claudia Reist